Arthrose

Arthrose ist wie viele andere chronische Erkrankungen, keine altersbedingte sondern eine ernährungsbedingte Erkrankung. Leider wollen diese Tatsache noch nicht alle Ärzte akzeptieren und verschreiben Medikamente welche die Symptome leider nur überdecken und nicht das eigentliche Problem, also die Ursache lösen.


 

Jeder Mensch hat je nach genetischer Veranlagung eine unterschiedliche Ausprägung Stoffwechselgifte und Stoffwechselabbauprodukte einzulagern. Kommen die Ausscheidungsorgane nicht mehr hinterher so werden die Stoffwechselabbauprodukte nicht mehr ausgeschieden sondern an unterschiedlichsten Stellen im Körper deponiert. Das ist die Notfalllösung des Körpers. Er tut dies nicht ohne Grund, sondern um unsere “wichtigeren“ bzw. lebensnotwendigen Organe vor Stoffwechselabbauprodukten und Giften zu schützen. Wenn Du also eher dazu veranlagt bist deine Stoffwechselabbauprodukte in den Gelenken einzulagern, so wirst Du anfälliger für Arthrose sein. Je nach genetischer Veranlagung wird dein “Stoffwechselmüll“ an unterschiedlichen Orten im Körper deponiert und verursacht dadurch Probleme an unterschiedlichen Stellen. Die Ursache ist jedoch immer dieselbe. Die Ernährung und der restliche Lebensstil. Hinzu fehlen dem Gelenk und Knochen wichtige Substanzen um aufgebaut werden zu können. HIerzu zählen z.b. Schwefel, Silizium, Magnesium, Selen und Vitamin D, nur um einpaar zu nennen.

 

Gerade bei Arthrose ist eine konsequente Ernährungsumstellung und strikte Befolgung von äusserster Wichtigkeit. Die Entzündungen müssen im körper reduziert werden und es empfielt sich die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Aber vorsicht! Die Nahrungsergänzungen sind nicht alle gleich. Auch gier gibt es gewalltige unterschiede. Zu achten ist vorallem, dass die Nahrungsergänzung naturidentisch ist.

Bist Du eine motivierte Person und siehst neue Chancen in dem Verzicht auf gewisse Lebensmittel, statt sich darüber zu beklagen, so wirst Du auch mehr Erfolg bei der Genesung erleben. Motivation ein gutes Durchhaltevermögen mit der richtigen Portion Offenheit, sind die richtigen Eigenschaften für ein therapeutisches Ernährungsprogramm.

 

Eine der effizientesten Methoden schnell zu genesen ist das Fasten. Je nach gesundheitlicher Situation und Alter sollte dies jedoch nicht ohne weiteres durchgeführt werden. Entsprechend der gesundheitlichen Verfassung sollte ein individuelles Fastenprogramm mit einer entsprechenden Ernährung (währenddessen und danach) verfolgt werden.

 

Zu ergreifende Methoden sind:

  • Ein angepasstes Fastenprogramm
  • Eine entzündungshemmende “gesunde Ernährung
  • Schonende regelmässige Bewegungsübungen
  • Zusätzliche Zuführung von Mineralstoffen

Für eine allumfassende Gesundheit bildet eine “gesunde Ernährung“ die Basis. Je nach Krankheitssituation muss die Ernährung angepasst sein. Ausserdem dürfen weitere Faktoren wie die Bewegung und die mentale Balance ebenfalls nicht ausser Acht gelassen werden.

 

Dieser Artikel könnte Dich auch interessieren.