Diabetes

Diabetes ist längst keine Alterserscheinung mehr. Immer mehr jüngere Menschen erkranken an Diabetes. Dabei wird zwischen Typ 1 und Typ 2 Diabetes unterschieden.


Typ 1 Diabetes

Beim Typ 1 Diabetes ist die Bauchspeicheldrüse aufgrund einer Autoimmunantwort nicht mehr in der Lage Insulin zu produzieren. Die Insulinproduzierenden Zellen der Bauchspeicheldrüse sind im Falle eines Endstadiums durch das eigene Immunsystem zerstört worden. Der Patient muss in diesem Fall sein Leben lang Insulin spritzen. Befindet sich die Erkrankung im Anfangsstadium so kann unter Umständen noch Abhilfe geschaffen werden. Um die Immunantwort zu stoppen müssen gewisse Lebensmittel sofort aus der Ernährungsliste gestrichen werden. Es wird vermutet, dass das Weizengluten und das A1-Milchcasein bei Autoimmunerkrankungen eine bedeutende Rolle spielen. Da die Nahrungsmittelproteine der körpereigenen Proteine in der Bauchspeicheldrüse sehr ähneln. Bei deren Zufuhr wird das Immunsystem getriggert Antikörper gegen diese Eiweisse zu produzieren. Jedoch greifen diese Antikörper nicht nur das Nahrungsprotein an sondern auch die körpereigenen Proteine, was zu einer Zerstörung des Gewebes führt.

 

Ein gesunder Darm mit einer Besiedlung freundlicher Darmbakterien bildet im Normalfall eine Barriere für Nahrungsproteine. Bei einer gestörten Darmflora werden vermehrt grössere Nahrungsmoleküle, also auch teilweise Proteine, hindurchgelassen und gelangen so in den Blutkreislauf. Erst wenn dies der Fall ist, also wenn die Nahrungsproteine vom Körper als Fremdstoff erkannt werden, reagiert der Körper mit einer Immunantwort. Falsche Immunantworten können zu Autoimmunerkrankungen führen. Daher ist eine schonende Darmsanierung mir einer anschliessenden Besiedlung mit guten Darmbakterien in solchen Fällen von äussester Wichtigkeit.

Typ 2 Diabetes

Typ 2 Diabetes ist eine im Laufe des Lebens erworbene Erkrankung. Durch jahrelanger falscher Ernährung mit vielen Kohlenhydraten ist der Betroffene nicht mehr in der Lage Glucose in die Körperzellen aufzunehmen. Er befindet sich in einer Insulinresistenz. Die Bauchspeicheldrüse ist zwar in der Lage Insulin zu produzieren, jedoch bringt dies wenig, wenn die Zellen dafür blockiert sind.

 

Je nachdem wie weit die Erkrankung fortgeschritten ist, wie gut die Bauchspeicheldrüse noch in der Lage ist Insulin zu produzieren, ist beim Typ 2 Diabetiker eine vollständige Genesung möglich. Der Erfolgt hängt jedoch auch ganz stark davon ab wie gut der Betroffene die Ernährungsumstellung verfolgt. Je nach Situation muss die Kohlenhydratzufuhr auf ein Minimum reduziert werden. An weitere Ursachen wie Vitalstoffmangel, verschobene Stoffwechsellage und Bewegung sollte ebenfalls gedacht werden.